Grund für die grosse Verblüffung war die optische Täuschung, die durch geschickte Konstruktion im Innern unseres Standes entstanden ist. Von links nach rechts wurden die Menschen im sogenannten Ames Raum scheinbar immer grösser, obwohl sie von vorne betrachtet nur die Seite wechselten. In Wirklichkeit aber gingen die Besucher näher zum Betrachter hin, ohne dass dieser das merkte. Eine optische Täuschung eben.

Der Stand war ein grosser Erfolg und viele Besucher wollten sich selber davon überzeugen, dass die optische Täuschung funktioniert. Vor allem die Kinder waren fasziniert vom Effekt: «Nach dem ersten Staunen sind die Kinder losgerannt und haben ihre Eltern und Grosseltern auch noch mitgeschleppt», erzählt Simon Schwitter. Allgemein war Mund-zu-Mund-Propaganda wahrscheinlich die beste Werbung für den Gemeinschaftsstand. Er sei sehr zufrieden mit den Besucherzahlen an der GGA und vor allem freue er sich, dass der Stand so grossen Anklang gefunden hat, meint Simon Schwitter weiter.

Damit Sie sich ein Bild vom Aufbau und vom Stand machen können, haben wir das Ganze in einem Zeitraffer für Sie zusammengefasst.

Sie möchten Ihren Gästen unbedingt auch eine optische Täuschung bieten? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und mieten Sie unseren Ames Raum!